Selbstverteidigungs-Frauen-Workshop wieder voller Erfolg

Mittlerweile zum 5. Mal wurde im Rahmen der Aktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ von der Ju-Jutsu-Abteilung der TSV Reinbek der Frauen-Workshop durchgeführt. Der Trainer der Ju-Jutsu-Abteilung S. Sobolewski freute sich vor allem darüber, dass er etliche „Wiederholerinnen“ begrüßen konnte. Insgesamt standen 16 Damen auf der Matte.

DSC 20130309 0084

So wie bereits in den vorangegangen Veranstaltungen war auch bei diesem Workshop die Altersstruktur breit gestreut.
Als Einstimmung auf das Thema zeigte S. Sobolewski zunächst auf, mit welcher Art von Angriffen Frauen zu rechnen haben.

Dies fängt an mit „Anmache“ bis hin zu sexuellen Übergriffen. Es wurde auf die Motivation der Täter eingegangen und warum in der Regel nur bestimmte Frauen potentielle Opfer werden bzw. wie man schon durch gezielte Körpersprache und selbstbewusstes Auftreten Übergriffe vermeiden kann.

Dann ging es in die Praxis und zwar zunächst in etwas spielerischer Art. Mit kleinen Luftballonspielen wurden sensitive Fähigkeiten geübt. Hierbei wurden schon in der Grobform einfache Selbstverteidigungstechniken angerissen.

DSC 20130309 0120

Ein weiterer wichtiger Faktor war hierbei aber auch die Wahrnehmung des Umfeldes und wachsame Beobachtung. Anhand von Beispielen aus der Praxis erläuterte S. Sobolewski, dass durch wachsames Wahrnehmen evtl. Gefahren schon im Vorfeld vermieden werden können.Stufe für Stufe wurde dann zur eigentlichen Selbstverteidigungstechnik hingearbeitet. Dies ging über den richtigen Stand, Körperspannung, Atmung, Einsatz der Stimme bis letztlich hin zur Ausführung der eigentlichen Techniken.

Wichtig war S. Sobolewski, immer wieder aufzuzeigen, dass man den unbedingten Willen zur Verteidigung seiner „persönlichen Grenze“ haben muss. Auch bei diesen Übungen waren die Teilnehmerinnen mit Begeisterung dabei.
DSC 20130309 0090

Nach diesen „Vorbereitungen“ durften die Teilnehmerinnen dann zeigen, ob sie die gezeigten Techniken beherrschen.

Hierfür stellten sich Thomas Hess und S. Sobolewski zur Verfügung. An den durch Schutzpolstern geschützten Trainern konnten die Teilnehmerinnen dann zeigen, was sie gelernt haben. Hier und da waren zuächst die „üblichen Schlaghemmungen“ vorhanden. Doch nach einigen Wiederholungen waren diese doch relativ schnell abgebaut.
In der Feedbackrunde konnte festgestellt werden, dass jede der Teilnehmerinnen etwas für sich mitgenommen hat und das man sich schon auf die nächste derartige Veranstaltung freut.

DSC 20130309 0139

Text: S. Sobolewski
Fotos: Thomas Hess

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lehrgänge, Selbstverteidigung, Selbstverteidigung Frauen, Sigi Sobolewski, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s